Suchergebnisse

Warum soll ich bei new-in-town werben?

new-in-town bietet die Möglichkeit kostengünstige und regionale Werbung auf der Pinnwand oder der Mitgliederliste zu schalten.
Welche Vorteile bietet new-in-town im Vergleich zu anderen Plattformen?

Sicher auf manch anderer Internetseite ist das erreichbare Zielpublikum größer, nur hat dies auch seinen Preis. Ein Budget von EUR 5 pro Tag ist schon fast überall das Minimum.
So kostet eine new-in-town-Anzeige für 10 Tage EUR 7,50 ohne Rabatt. Premium-Mitglieder bekommen 25 bzw. 50 Prozent Rabatt. Alle Preise hier.
Die Anzeigen sind groß, optional mit Bild und fallen auf.
Die Anzeigen sind ortsgebunden. Für überregionale Kampagnen bitte anfragen.

Mehr dazu …

Zahlungsmodalitäten und Geld zurück

Bei new-in-town können verschiedene Leistungen online bezahlt werden:

Premium-Mitgliedschaften
Events
Werbeanzeigen

Zum Online-Bezahlen bieten wir verschiedene Optionen an:

Elektronisches Lastschriftverfahren (ELV)
Kreditkarten Mastercard, Visa und American Express
Paypal

Die deutsche new-in-town Community gibt es seit 1999 und wir leben mit kleinem Budget von der Weiterempfehlung. Deshalb zahlen wir jederzeit auch ohne gesetzlichen Anspruch bezahlte Beträge ohne Grund und jederzeit zurück.
Aus Sicherheitsgründen werden die Zahl-Daten NICHT bei new-in-town gespeichert, sondern bei unserem Dienstleister Ogone. D.h. auch wir haben KEINE Kenntnis über Konto- oder Kreditkartennummern.
Beim ELV braucht es nur die Kontonummer und Bankleitzahl (BLZ). Sobald das Geld abgebucht wurde, können …

Neue new-in-town Funktionen

Hier eine Übersicht der Änderungen der letzten Monate. Außerdem arbeiten wir an ein paar Neuerungen, also lasst Euch überraschen:

new-in-town funktioniert WELTWEIT – wer ins Ausland zieht kann new-in-town weiterverwenden.
new-in-town ist die Internetplattform, um Menschen aus der gleichen Heimat zu finden.
new-in-town gibt es in Englisch und Deutsch.
Premium-User (Gold oder Silber) bekommen Kredit.
Der Stift in der Menüleiste ruft direkt das Pinnwand-Eingabe-Formular auf.

Auch gibt es die Möglichkeit, ortsgebunde Werbung in den Seiten Pinnwand und/oder Mitglieder zu schalten. Täglich besuchen über 5.000 Mitglieder new-in-town. Premium-Mitglieder bekommen Rabatt.
Auch weiterhin stehen wir Euch als Ansprechpartner zur …

Ein Mountainbike zu 40 Euro

Servus nities,
bei einem so tollen Wetter möchtet Ihr Euch ungerne in ein dunkles Kino setzen. Museen sind im Sommer nur interessant, wenn man Abkühlung sucht, Freibad ist nicht jedermanns Sache, ein erfrischendes Bierchen solltet Ihr besser erst abends zu Euch nehmen. Von Stadtfesten und Partys habt Ihr die Nase voll, weil es da eh fast nur Fressstände gibt. Zu was könntet Ihr Euch derzeit also über NIT verabreden? Wie wär es zu einer Radtour? Was, Ihr argumentiert Euren Freunden mit: „Ich habe gar kein Fahrrad?“ Da geht es Euch jedoch …

new-in-town wird international

Seit 1999 gibt es new-in-town für die Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz, bekannt als D-A-CH Länder. Die Beschränkung lässt sich leicht erklären: Bereits in der frühen Phase des Internets war new-in-town ortsbezogen, d.h. man konnte basierend auf der PLZ Mitglieder und Pinnwand-Einträge aus dem örtlichen Umfeld finden (probier das mal bei Facebook). Dazu bedarf es Daten im Hintergrund. Nun haben wir mit Google Maps die Möglichkeit gefunden und genutzt, dies für jeden Ort der Welt zu ermöglichen.

Bei der Anmeldung oder beim Hinzufügen von weiteren Orten, ob aktuelle oder ehemalige …

Der erste Eindruck zählt – alles Quatsch?

Hallo nities und Ureinwohner,
wie man sich doch täuschen kann!!!
Den bekannten Spruch „Der erste Eindruck zählt“ kennt jeder. Viele Menschen verlassen sich auch drauf. Der erste Eindruck bei einem Bewerbungsgespräch zum Beispiel. Der potenzielle Chef oder die Damen und Herren der Personalabteilung legen viel Wert auf den ersten Eindruck. Kein aufgeregtes Verhaspeln, ansprechende Kleidung, gepflegtes Äußeres, die richtigen Antworten werden vom neuen Mitarbeiter erwartet.
Ob der Bewerber eingestellt wird, ist eine Frage von Fakten und zum Teil vom Bauchgefühl, je nachdem. Aber das wird immer gemessen am ersten Eindruck und für …

Zu viel Rot macht ganz schön blau – Leute kennenlernen auf dem Weihnachtsmarkt

Ho-ho-ho liebe nities,
Weihnachts- und Adventszeit gleich Familienzeit. Weihnachtszeit ist aber auch die Zeit, die man gerne mit Freunden verbringen möchte. Man möchte Menschen, die man mag, ganz bewusst zeigen, wie gern man sie hat, möchte ihnen eine Kleinigkeit schenken oder etwas mit ihnen unternehmen. Und als nitie möchte man neue Leute kennenlernen. Wo trifft man sich also derzeit besser, als auf einem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt zu Glühwein und Bratwurst?

Das meinen viele Leute, wenn man die Anzeigen bei NIT in den letzten Tagen durchgestöbert hat. Auch Lena aus Berlin, die jetzt in …

Mein erstes new-in-town-Gruppentreffen

Servus nities,
heute gibt es anlässlich der Buchmesse einen kleinen Auszug aus meinem Buch, welches unter anderem von NIT handelt. Es geht in dem Kapitel um meinen* ersten Besuch bei einem NIT-Gruppentreffen. Bestimmt habt Ihr es so oder ähnlich auch erlebt. Für diejenigen, die neu bei new-in-town  sind, kann das ein kleiner Einblick sein, wie man Leute kennenlernt. Traut Euch ruhig mal, Leute über die Pinnwand anzuschreiben und zu treffen. Anfangs vielleicht in einer solchen Gruppe.

Dienstagabend!
Ich sitze mit einer Menge, mir vollkommen unbekannter Menschen, in einem, mir jedoch nicht ganz so …

Ist das Singledasein egoistisch?

Liebe nities,
in der Sonntagsausgabe der FAZ fiel mir ein Leserbrief ins Auge. Eine Dame aus Köln äußerte sich darin empört über die Aussage der Sängerin Ina Müller, die da lautete: „Für mich bringt heiraten nichts“ (FAZ 04.09.2011)
Da bei NIT auch viele Singles zu finden sind, frage ich mich, wie Ihr das seht?
Man kennt ja die Anzeigen auf der Pinnwand. Männlein wie Weiblein geben sie auf, um gemeinsam etwas zu unternehmen, es sind meistens Singles. Diese Treffen sind locker, abwechslungsreich, unkompliziert. Sie können wahrgenommen werden – müssen aber nicht. …

Zweideutige Pinnwandeinträge

Servus nities,
neulich bin ich mit Freunden auf das Thema „Pinnwandeinträge“ zu sprechen gekommen. Hinter den Anzeigen versteckten sich mitunter alles andere als User, die einfach auf der Suche nach einer „normalen“ Freizeitbeschäftigung seien, bemängelten sie. Nein, einige scheinen die Plattform sogar als Möglichkeit entdeckt zu haben, sich durch gewisse Dienste etwas dazuverdienen zu wollen. Selbst wenn es nicht ums Geld geht, diverse Lüste scheinen in der Luft zu liegen. Spricht man diese User direkt an, so heißt es, man habe die Sache ganz falsch verstanden. Ja klar! 😉 Beweisen …